2013 - meine Twinklepfoetchen

31.05.2013
Meinem Schneckchen geht es gut. Die Wundränder am Ohr sind gut verheilt. Ich hoffe das bleibt noch lange so.

23.05.2013
Das Ergebnis ist da. Es ist bösartig. Die gute Nachricht ist, dass das tumoröse Gewebe vollständig entfernt ist. Da meine TÄ der Meinung war, dass dieser Befund keine eindeutige Aussage hat, hat sie dort nochmals angerufen und die Bestätigung erhalten, dass es definitiv bösartig ist. Ob es aber ein Spindelzellturmor oder ein Fibrosarkom ist konnte nicht einwandfrei festgestellt werden. Ich muss jetzt auf Veränderungen achten und regelmäßige Kontrollen durchführen. Die Wahrscheinlichkeit dass es nochmal auftritt ist gering (hoffentlich).

16.05.2013 - 12:00 Uhr
Es kam der erlösende Anruf
, Rosie wird langsam wach und ich kann sie nach Hause holen. Ich bin erleichert. Sie hat im Kennel ganz schön Krawall gemacht, auch wenn sie noch nicht ganz fit ist.

Zuhause haben Möpsel und Schnäuzel die kleine Maus erstmal begrüßt.

Jetzt versucht sie erstmal zu schlafen, ist aber etwas unruhig und der Kragen stört sie, sie möchte ihn loswerden.

16.05.2013 - 9:00 Uhr
Ich habe heute mein Schneckchen zur TÄ gebracht. Ich war nicht sicher ob sie wirklich operiert werden muss. Kurz nach dem letzten Besuch hat der Knubbel heftig geblutet. Den Grund kenne ich leider nicht, es kann durchaus sein, dass Schnecke daran gekratzt hat oder Möpsel sie zu heftig geputzt hat. Nachdem die Kruste abgefallen war, war der Knubbel deutlich kleiner. Meine TÄ und ich haben überlegt was zu tun ist und haben dann entschieden den Knubbel zu entfernen. Er ist zwar klein, aber wie anfangs kann er durchaus wieder schnell wachsen. Ich hoffe sie passen gut auf meine kleine Meckerziege auf. Ich bekomme einen Anruf wenn sie aus der Narkose aufgewacht ist - dann kann ich sie abholen. Mir ist ganz mulmig zumute und bin froh, wenn sie wieder hier ist.

23.04.2013
Ich war mit meinem Schneckchen bei der TÄ. Sie hat seit ner Weile einen Knubbel am Ohr, der in kurzer Zeit mächtig gewachsen ist. Es wurde auch ein großes Blutbild gemacht (war an der Zeit), das soweit in Ordnung ist. Der Krea-Wert ist hoch - aber immer noch im Referenzbereich. Wir können zufrieden sein. Meine TÄ möchte den Knubbel entfernen, da es durchaus bösartig sein kann. Also haben wir für den 16.5. einen OP-Termin vereinbart.

15.04.2013


Meine kleine Stinkmorchel Nicki hat heute Geburtstag - er wird stolze 20 Jahre alt.
Happy birthday Nicki - ich hab dich lieb.

Der Herzultraschall hat übrigens nichts ergeben. Er hat zwar eine leichte Herzinsuffizienz, aber die ist harmlos und muss nicht behandelt werden. Dieses Ergebnis freut mich sehr.

26.02.2013
Bin mit Nicki und ner neuen Erkenntnis zurück - besser der eigene TA als Tierklinik! Nickis Blutdruck ist normal hoch, er musste nochmal Blut lassen für den Schilddrüsenwert. Er bekommt Kalium und hat nochmal einen Microklistier bekommen ;-( er stinkt wie ne Jauchegrube und hat die ersten 'duftenden Köttel' schon in der Praxis gemacht - weitere hat er sich dann im Kennel im Auto rausgedrückt und ich bin mit tränenden Augen nach Hause gefahren.

Meine kleine Stinkmorchel hatte wohl doch eine Verstopfung. Ich besorge jetzt was homöopatisches für die Zahnfleischentzündung und warte morgen den Schilddrüsenwert ab. Am Dienstag bekommt er dann den Herzultraschall - schaun wir mal was dabei raus kommt.

Mein Stinkerle ist gerade neben mir in den Sessel gehopst. Mal sehen wann er was fressen möchte. Ich lass ihn erstmal in Ruhe - so ein Arztbesuch ist ja schon anstrengend für den alten Herrn.


24.02.2013
Mein Senior Nicki macht mir Sorgen, nachdem es ihm Weihnachen und Karneval nicht gut ging, er sich aber wieder 'bekrabbelt' hatte, ging es ihm seit Freitagabend schlecht. Ich dachte zunächst er hätte eine heftige Verstopfung unter der er hin und wieder leidet. Dieses Mal war es irgendwie anders  - ich machte mir große Sorgen, zumal es nicht besser zu werden schien. So bin ich dann gestern Mittag mit ihm in die Lesia-Tierklinik gefahren. Eigenartigerweise hatte er keine Verstopfung, es gab keine Anzeichen dafür! Hmm, ich ließ ein Blutbild machen, dass erfreulicherweise gute Werte für eine so alten Kater ergab, sogar seine Nierenwerte waren in Ordnung. Dehydriert war er auch nicht. Was aber fehlt ihm ? Er hatte Freitagabend und Samstagmorgen nicht fressen wollen und hat nur geschlafen, überall hingepinkelt und war gar nicht so richtig bei sich.
Er bekam ein entkrampfendes Mittel gespritzt und mir wurde Futter (Hills a/d) mitgegeben.
Zuhause habe ich ihm dann das Futter mit Wasser verdünnt angeboten, dass er gefressen hat. Ansonsten hat er wieder viel geschlafen. Heute scheint es ihm wieder besser zu gehen, er ging auf Katzenklo und ist zum fressen aufgestanden und hat den Napf leer gemacht. Er wirkt wacher und interessiert.
Was war das ? Ich bin ratlos. Ich weiß, er ist alt und wir werden nicht mehr so schrecklich viel Zeit miteinander haben, aber ich möchte nicht das er leidet.

Werde ich bald diese ungeliebte Entscheidung treffen müssen ? :-( Ich bin noch nicht bereit ihn gehen zu lassen - ist er es ?